Nationale Ausschreibungen und Ergebnisse

Ausschreibungen und Ergebnisse für Windenergieanlagen an Land

Die Windenergienutzung an Land wird als eine der kostengünstigsten Sparten der erneuerbaren Energien immer wichtiger für den Ausbau der erneuerbaren Energien. Dabei wird der weitere Ausbau der Windenergie an Land nicht nur durch die Änderung der EEG-Vergütung bestimmt, sondern vor allem auch durch die begrenzten Flächen, die für den Ausbau der Windenergie an Land zur Verfügung stehen. Eine Strategie zur Entwicklung der Windenergie an Land ist das so genannte Repowering, bei dem gerade an guten Standorten viele alte, kleinere Windenergieanlagen durch moderne, leistungsstärkere Anlagen ersetzt werden können. Grundsätzlich sind Ausschreibungen für Anlagen ab einer installierten Leistung von 750 kW vorgesehen. Ausgenommen sind Pilotanlagen, mit denen innovative Technik erprobt wird.

Die BNetzA hat am 18. September 2017 die dritte Ausschreibung für Windenergieanlagen an Land gestartet. Gebote für Onshore-Windenergieanlagen konnten bis zum 2. November 2017 abgegeben werden. Auf ein Ausschreibungsvolumen in Höhe von insgesamt 1.000 MW an installierter Windkraftleistung gingen 210 Gebote mit einem Gesamtvolumen von 2.591 MW ein. Der niedrigste Zuschlagspreis der dritten Ausschreibung lag bei 3,80 Ct/kWh, der höchste bei 3,82 Ct/kWh. Der durchschnittliche Zuschlagspreis lag bei 3,82 Ct/kWh. 29 Prozent der Gebote beziehungsweise 39 Prozent der gebotenen Menge erhielten einen Zuschlag. 98 Prozent aller Zuschläge gingen an Bürgerenergiegesellschaften.

Die nächsten Ausschreibungen folgen 2018 zu den Gebotsterminen 1. Februar, 1. Mai, 1. August und 1. Oktober. Es werden jeweils 700 MW ausgeschrieben. Gegenüber den Ausschreibungen im Jahr 2017 gibt es zwei wesentliche Änderungen: Zum einen hat die Bundesnetzagentur am 29. November 2017 den Höchstwert für die Ausschreibungen für Windenergie an Land im Jahr 2018 auf 6,30 Ct/kWh festgelegt. Im Jahr 2017 lag der Höchstwert noch bei 7,0 Ct/kWh. Zum anderen müssen Bürgerenergiegesellschaften zumindest bei den ersten beiden Ausschreibungsrunden im Jahr 2018 wie alle anderen Bieter auch eine Genehmigung nach dem Bundesimmissionsschutzgesetz vorlegen. Informationen dazu finden Sie hier.

Dritte Ausschreibungsrunde

Ergebnis der dritten Ausschreibungsrunde Windenergie an Land
Ergebnis der dritten Ausschreibungsrunde Windenergie an Land
© BMWi auf Basis einer veränderten Karte des Bundesamt für Kartographie und Geodäsie
Ergebnis der dritten Ausschreibungsrunde Windenergie an Land

Infografik als PDF (626 KB)


Die folgende Übersicht gibt einen Überblick über die Gebote und Zuschläge der dritten Ausschreibungsrunde für Windenergieanlagen an Land nach dem EEG:

3. RundeGeboteZuschlägeVerhältnis Zuschläge/Gebote
MengeAnzahlMengeAnzahlMenge Anzahl
[MW][%][n][%][MW][%][n][%][%][%]
Baden-Württemberg762,983,800,000,00,000,00
Bayern28,51,121,0181,811,663,1650,00
Berlin00,000,000,000,00,000,00
Brandenburg454,1317,53014,3273,327,31626,260,1853,33
Bremen00,000,000,000,00,000,00
Hamburg00,000,000,000,00,000,00
Hessen206,678,0178,185,28,558,241,2329,41
Mecklenburg-Vorpommern353,713,72110,0154,815,5914,843,7742,86
Niedersachsen429,616,63617,1909,058,220,9513,89
Nordrhein-Westfalen497,77519,24019,0271,37527,11727,954,5242,50
Rheinland-Pfalz104,554,0115,213,21,323,312,6318,18
Saarland00,000,000,000,00,000,00
Sachsen3,60,110,500,000,00,000,00
Sachsen-Anhalt100,53,962,900,000,00,000,00
Schleswig-Holstein254,979,82813,358,55,846,622,9414,29
Thüringen80,853,1104,8363,623,344,5320,00
Gesamtergebnis2.5911002101001.0001006110038,6129,05

Weitere Details zum Ausschreibungsergebnis der dritten Ausschreibungsrunde können Sie der Internetseite der Bundesnetzagentur entnehmen.

Ergebnisse der ersten drei Ausschreibungsrunden zusammengefasst

Die folgende Tabelle gibt einen zusammenfassenden Überblick über die Ergebnisse der ersten drei Ausschreibungsrunden für Windenergieanlagen an Land nach dem EEG 2017:

Ausschreibungen 2017Windenergieanlagen an Land
Gebotstermin01. Mai 1701. Aug 1701. Nov 17
Anzahl der Gebote256281256
Gebotsvolumen2.137 MW2.927 MW2.591 MW
Höchstwert7 Ct/kWh7 Ct/kWh7 Ct/kWh
Obergrenze im Netzausbaugebiet258 MW322 MW430 MW
Gebotsausschlüsse121415
Gebotsausschlussmenge61 MW103 MW172 MW
Anzahl der Zuschläge706761
Zuschlagsmenge807 MW1.013 MW1.000,4 MW
niedrigster Gebotswert (mit Zuschlag)4,2 Ct/kWh3,5 Ct/kWh3,80 Ct/kWh
höchster Gebotswert (mit Zuschlag)5,78 Ct/kWh4,29 Ct/kWh3,82 Ct/kWh
Durchschnittlicher mengengewichteter Zuschlagswert5,71 Ct/kWh4,28 Ct/kWh3,82 Ct/kWh
höchster Zuschlag im Netzausbaugebiet5,58 Ct/kWh--

Eine Infografik und eine Übersicht über die Gebote und Zuschläge der ersten drei Ausschreibungsrunden Windenergie an Land finden Sie hier.

Informationen zu den Ergebnissen vorangegangener Ausschreibungsrunden

Die Ergebnisse der ersten Ausschreibungsrunde finden Sie hier.
Zu den Ergebnissen der zweiten Ausschreibungsrunde gelangen Sie hier.