Pressemitteilung
26.07.2016

Das erste Solarflugzeug umrundet die Welt: Baake gratuliert Team von Solar Impulse

Bertrand Piccard und André Borschberg haben mit ihrem Solarflugzeug "Solar Impulse 2", das von vier solarbetriebenen Elektromotoren angetrieben wird, die Welt umrundet.

Bertrand Piccard (links), André Borschberg (rechts) und das Team von Solar Impulse; Quelle: picture alliance / dpa / EPA
Bertrand Piccard (links), André Borschberg (rechts) und das Team von Solar Impulse
© picture alliance / dpa / EPA
Bertrand Piccard (links), André Borschberg (rechts) und das Team von Solar Impulse

Die beiden Wissenschaftler waren am 9. März 2015 in Abu Dhabi gestartet und sind nach über 40.000 Kilometern Flugstrecke über zwei Ozeane und vier Kontinente heute Nacht (MESZ) wieder dort gelandet. Dies ist die erste Weltumrundung mit einem Flugzeug, das erneuerbare Energien statt fossiler Brennstoffe als Energiequelle nutzt. Die beiden Männer wollten mit ihrer Mission für den Einsatz erneuerbarer Energien und den Kampf gegen den Klimawandel werben.

Staatssekretär Baake: "Zwei Pioniere haben erstmals mit einem Solarflugzeug die Welt umrundet. Ich habe Bertrand Piccard, André Borschberg und deren Team kurz vor ihrem Start in Abu Dhabi eine erfolgreiche Reise gewünscht und ihre Reise aus der Ferne aufmerksam verfolgt. Ich gratuliere Ihnen zu ihrer beeindruckenden Leistung! Sie liefert ein faszinierendes Beispiel für eine erfolgreiche Wende hin zu 100 Prozent erneuerbaren Energien."

Die "Solar Impulse 2" hat auf ihrer Weltumrundung zwei Ozeane und vier Kontinente überflogen. Die schwierigste Etappe war die Überquerung des Pazifiks von Japan nach Hawaii, die ununterbrochen fünf Tage und Nächte dauerte. Das Flugzeug wurde von 2011 bis 2014 gebaut und am 9. April 2014 der Öffentlichkeit vorgestellt. Die "Solar Impulse 2" hat eine Spannweite von 72 Metern und ist durch seine innovative Leichtbauweise mit Kohlefasern nur so schwer wie ein Mittelklassewagen. Damit ist sie ein Musterbeispiel für die Kombination von Energieeffizienz und erneuerbaren Energien. Das Flugzeug ist mit 17.000 Solarzellen bestückt. Für die Batterien kommt ein neuartiger Elektrolyt zum Einsatz.