Sprungnavigation

Von hier aus koennen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:

Servicemenü

zur Sprungnavigation
Kurzlink: www.erneuerbare-energien.de/P93/

Inhaltsbereich

zur Sprungnavigation

Netzintegration erneuerbarer Energien

Die Sicherstellung einer zuverlässigen, wirtschaftlichen und umweltverträglichen Energieversorgung ist eine der großen Herausforderungen des 21. Jahrhunderts. Dabei werden die erneuerbaren Energien eine herausragende Rolle spielen.

Der Einstieg ins Zeitalter der Erneuerbaren kann aber nicht mit den Stromnetzen von gestern funktionieren – weder was die Länge, Kapazität und Lage der Leitungen noch ihre Technik anbetrifft. Mit dem Energiekonzept und den 2011 von der Bundesregierung gefassten Beschlüssen zur beschleunigten Energiewende wurden die Voraussetzungen für einen grundlegenden Umbau der Energieversorgung in Deutschland und für den Einstieg ins Zeitalter der erneuerbaren Energien der Zukunft gelegt. Der Anteil der erneuerbarer Energien am deutschen Bruttostromverbrauch soll bis 2050 auf ca. 80 Prozent ansteigen. Dies erfordert einen radikalen Umbau der gesamten Energieinfrastruktur. Hierfür sollen in nächster Zukunft wichtige Rahmenbedingungen geschaffen werden. Einem zügigen Ausbau der Netzinfrastruktur wird dabei eine sehr hohe Priorität beigemessen

Um die Herausforderungen des Netzausbaus - auch im Hinblick auf seine erforderliche beschleunigte Realisierung– erfolgreich bewältigen zu können, ist die Schaffung eines gesellschaftlichen Klimas, durch welches die Umbauprozesse aktiv unterstützt und begleitet werden von wesentlicher Bedeutung. Zentrale Aufgabe ist es dabei, das Verständnis für den erforderlichen Ausbau der Stromnetze zu stärken und eine breite gesellschaftliche Akzeptanz zu schaffen, die eine sichere, umweltverträgliche und bezahlbare Stromversorgung im Einklang mit den nationalen und europäischen Zielsetzungen gewährleistet.